Mitteilungen 10/2014, Seite 416, Nr. 202

Städte- und Gemeindebund Brandenburg unterstützt Mitglieder bei Durchführung von Workshops für neu gewählte Vertretungskörperschaften

Für seine Mitglieder hat der Städte- und Gemeindebund Brandenburg in den letzten Wochen bereits zahlreiche Workshops für die neu gewählten Vertretungskörperschaften durchgeführt. Den Auftakt bildeten Veranstaltungen im Rathaus der Gemeinde Birkenwerder für Gemeindevertreter und Stadtverordnete aus Birkenwerder, Glienicke/Nordbahn, Hohen Neuendorf und Mühlenbecker Land und im Rathaus der Stadt Müncheberg für Stadtverordnete und Mitglieder der Ortsbeiräte. Es folgten Workshops für die Stadt Lychen und die Gemeinde Boitzenburger Land, die Stadt Kyritz und die Gemeinden Wusterhausen/Dosse und Gumtow sowie dem Amt Neustadt (Dosse), die Städte bzw. Gemeinden Eberswalde, Velten und Oranienburg, Bernau bei Berlin, Baruth (Mark) und Am Mellensee, Lauchhammer und Schwarzheide, Finsterwalde sowie die Ämter Schlaubetal, Brück, Biesenthal-Barnim und Burg (Spreewald).

Die Kreisarbeitsgemeinschaft im Landkreis Elbe-Elster organisierte einen Workshop für die Stadtverordneten und Gemeindevertreter ihrer Mitglieder. Das Amt Seelow-Land richtete mit über 100 Teilnehmern einen Workshop für die Gemeindevertreter und Stadtverordneten aus der Stadt Seelow, der Gemeinde Letschin sowie den Ämtern Neuhardenberg, Golzow, Lebus und Seelow-Land aus. An den Veranstaltungen haben regelmäßig neben den ehrenamtlichen Mandatsträgern auch Beschäftige der jeweiligen Verwaltungen teilgenommen. Weitere Workshops sind bereits vereinbart oder in Vorbereitung.

Für einzelne Gemeindevertreter und Stadtverordnete aller Städte und Gemeinden wurde in Kooperation mit dem Forum ländlicher Raum eine zentrale ganztägige Veranstaltung in der Heimvolkshochschule Seddiner See durchgeführt. Diese wird wegen der großen Nachfrage wiederholt.

Schwerpunkte der Vorträge des Verfassers lagen auf den Themen: Kommunale Selbstverwaltung, Aufgaben der Städte, Gemeinden und Ämter, Gemeindeorgane, Rechte und Pflichten der Gemeindevertreter, Ablauf einer Sitzung und Partizipation.

Weitere interessierte Mitglieder können sich zur Vereinbarung eines Termins an den Verfasser wenden

Jens Graf, Referatsleiter

Az: 013-60