Mitteilungen 04/2016, Seite 131, Nr. 72

Brandenburg-Tag 2018 in der Stadt Wittenberge

Das Kuratorium Brandenburg-Tag empfiehlt der Landesregierung, der Stadt Wittenberge den Zuschlag zur Ausrichtung des Brandenburg-Tages 2018 zu erteilen. Dies beschloss das Kuratorium in seiner Sitzung vom 21. März 2016 einstimmig. In der Sitzung hatten die beiden Bewerberstädte Bernau bei Berlin und Wittenberge Gelegenheit, ihre interessanten Konzeptionen dem Kuratorium zu präsentieren.

Das Konzept der Stadt Wittenberge wurde vorgestellt durch Bürgermeister Dr. Oliver Hermann, Sybille Rösel (Tanzcentrum Wittenberge e.V.), den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Karsten Korup, Christiane Schomaker, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Wittenberge und Michael Hansen (Gesellschaft Elblandfestpiele e.V.) Einzelheiten können der Power-Point-Präsentation sowie dem darin enthaltenen Videobeitrag entnommen werden, die auf der Webseite des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg veröffentlicht sind.

Das Kuratorium hat seiner Entscheidungsfindung die Auswahlkriterien zugrunde gelegt, die laut Ziffer 3 der Aufforderung zur Einreichung einer Konzeption für die Ausrichtung des Landesfestes „Brandenburg-Tag 2018 – Bekanntmachung des Kuratoriums vom 11.11.2015 zu berücksichtigen sind (vgl. mitteilungen StGB 01/2016, S. 41ff). Das Kuratorium war hiernach zu der Einschätzung gelangt, dass in einer Zusammenschau der Auswahlkriterien die Bewerbungskonzeption der Stadt Wittenberge überzeugender war. So waren das Leitthema sowie die inhaltlichen und kulturellen Schwerpunkte sowie die regionalen Besonderheiten, die den Brandenburg-Tag prägen sollen, gut herausgearbeitet. Zugleich waren die Darstellungen zur Verkehrsanbindung und zu den Verkehrsflächen sowie die Eignung der Veranstaltungsorte innerhalb der Stadt bzw. Gemeinde durch vollständige Unterlagen (Ziffer 6 der Aufforderung) ergiebig und nachvollziehbar. Zudem war die regionale Ausgewogenheit (Berücksichtigung aller Landesteile Brandenburgs) ein weiteres, jedoch nicht alleinig ausschlaggebendes Kriterium, das vorliegend zugunsten der Stadt Wittenberge zu berücksichtigen war.

Das Kuratorium hat den Ministerpräsidenten über die Empfehlung informiert und gebeten, eine entsprechende Entscheidung der Landesregierung herbeizuführen. Mit einer Kabinettentscheidung ist im Mai/Juni 2016 zu rechnen. Die Pressemitteilung des Vorsitzenden des Kuratoriums Brandenburg-Tag, Karl-Ludwig Böttcher, vom 21. März 2016 ist vorstehend wiedergegeben.

Bianka Petereit, Referatsleiterin