Mitteilungen 02-03/2016, Seite 87, Nr. 46

Weiterbildungspreis des Landes Brandenburg – Ausschreibung 2016

Lebenslanges Lernen bewirkt vielseitige Kompetenzentwicklung im fachlichen, persönlichen und sozialen Bereich. Organisationen der Weiterbildung ermöglichen dies mit ihren Angeboten und greifen dazu gesellschaftliche Entwicklungen und Anforderungen auf. Ausgezeichnet mit dem Weiterbildungspreis werden Modelle, Projekte oder Initiativen, die zukunftsorientierte Ansätze für das lebenslange Lernen aufzeigen.

Das Land Brandenburg fördert mit dem Weiterbildungspreis beispielhafte, innovative Angebote, Projekte und Initiativen der Erwachsenenbildung. Die Qualitätsentwicklung und Kreativität in den Weiterbildungseinrichtungen im Land und die Vielfalt der Angebote sollen dadurch dargestellt, unterstützt und einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.
Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und der Landesbeirat für Weiterbildung schreiben erneut in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) für das Jahr 2016 diesen Wettbewerb zur Würdigung von Innovationen in der Weiterbildung aus.

Wer kann sich bewerben?

Teilnehmen am Wettbewerb können alle Organisationen oder kooperierende Verbünde der Weiterbildungsorganisationen mit Sitz und Tätigkeitsbereich im Land Brandenburg.

Was wird ausgezeichnet?

  • Innovative Wege im Bereich der Weiterbildung von Erwachsenen in Form von 
  • Modellen, Projekten oder Initiativen
  • besonderen Instrumenten der Qualitätsentwicklung und -sicherung
  • zukunftsorientierten Ansätzen für das lebenslange Lernen
  • konkreten Lern- oder Beratungsangeboten, Konzepten und Veranstaltungen
  • Instrumenten und Konzepten der Zielgruppengewinnung

Wie wird der Preis vergeben?

Die Bekanntgabe der Preisträger und die Verleihung des Weiterbildungspreises 2016 werden am 7. Juli 2016 durch den Schirmherrn, Minister für Bildung, Jugend und Sport Günter Baaske, erfolgen. Der erste Preisträger des Weiterbildungspreises erhält 1.000 Euro, die beiden zweiten Plätze sind mit je 500 Euro dotiert.

Alle Wettbewerbsteilnehmerinnen und Wettbewerbsteilnehmer werden gebeten, ihre Beiträge im Rahmen der öffentlichen Festveranstaltung als Teil einer Ausstellung zu präsentieren. Das Publikum erhält Gelegenheit, hieraus einen besonders gelungenen Beitrag auszuwählen.

Der Weiterbildungspreis des Landes Brandenburg wird alle zwei Jahre vergeben.

Wie werden die Preisträger ermittelt?

Die Nominierung der Preisträger erfolgt durch eine unabhängige, ehrenamtlich tätige Fachjury. Ihre Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Bereichen, die mit Weiterbildung befasst sind.

Welche formalen Anforderungen sind bei der Bewerbung zu beachten?

Die Beiträge beschreiben Modelle, Projekte oder Initiativen, die nach dem 1. Januar 2014 abgeschlossen wurden oder zum Zeitpunkt der Einreichung der Wettbewerbsunterlagen kurz vor dem
Abschluss stehen. Sie sollen folgende formale Voraussetzungen erfüllen:

  • Absenden der Unterlagen bis spätestens 15. April 2016 an das LISUM per E-Mail oder als Brief (Datum des Poststempels)
  • Umfang des schriftlichen Beitrages (inkl. Anlagen) fünf bis maximal zehn Seiten
  • Einreichen der Unterlagen in zwei Exemplaren bei Briefeinsendung oder als pdf- oder gescannte Datei mit Unterschrift per E-Mail
  • Name, Anschrift und kurze Vorstellung der Einrichtung bzw. des Trägers oder Verbundes
  • Nennung von Ansprechpartnerin/Ansprechpartner und einer Person, die ggf. den Preis entgegennehmen soll
  • Nutzung des Wettbewerbsformulars bzw. Gestaltung Ihres Beitrags entsprechend der Gliederung des Formulars.

Welche inhaltlichen Angaben sind zur Beurteilung notwendig?

Um der Jury eine fundierte Beurteilung der eingereichten Wettbewerbsbeiträge zu ermöglichen, bitten wir Sie um Angaben zu folgenden Punkten:

  • Hintergrund, Ziel, Umfang und Dauer
  • Zielgruppe
  • Innovationsgehalt und Beispielhaftigkeit für die Weiterbildung im Land Brandenburg
  • Teilnehmerorientierung und -nutzen
  • Qualitätsorientierung 
  • Abläufe und Methoden
  • Erfolge und Probleme 
  • Finanzierung 
  • Perspektiven bzw. Nachhaltigkeit.

Was ist noch zu berücksichtigen?

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären Sie sich einverstanden,

  • die Anwesenheit einer Vertreterin/ eines Vertreters Ihrer Organisation bei der Preisvergabe sicherzustellen,
  • ggf. auf Nachfragen durch die Ausrichter oder die Jury weitere Auskünfte zu geben,
  • mit Veröffentlichungen zum Wettbewerbsbeitrag im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit,
  • ein Foto mit Rechtefreigabe zur Verfügung zu stellen,
  • ggf. Ihren Beitrag im Rahmen der Preisverleihung kurz zu präsentieren.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wo reichen Sie Ihren Wettbewerbsbeitrag ein?

Sie können Ihre Unterlagen per E-Mail oder Brief einsenden. Bitte nutzen Sie das Formular, das für die Beiträge im Internet auf dem Weiterbildungsportal bereitsteht, oder orientieren Sie sich bei der Gestaltung Ihres Wettbewerbsbeitrags an dieser Gliederung.
Ihre Unterlagen senden Sie bitte bis zum 15. April 2016 (Datum der E-Mail-Absendung bzw. des Poststempels) an:

Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg
Birgit Hensel
Abteilung 4
14974 Ludwigsfelde-Struveshof
Tel.: 03378 209 - 432
Fax: 03378 209 - 409
E-Mail: birgit.hensel(at)lisum.berlin-brandenburg.de.