Anschubfinanzierung wird Aufbau des Zweckverbandes digitale Kommunen Brandenburg erheblich beschleunigen

Aufruf des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz und des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg

(Potsdam) Die angekündigte Anschubfinanzierung für den Zweckverband digitale Kommunen Brandenburg begrüßte der Städte- und Gemeindebund Brandenburg. "Damit wird von der neuen Regierung der Aufbau des in Gründung befindlichen Verbandes erheblich beschleunigt", sagte Jens Graf, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg. "19 Stadtverordnetenversammlungen, Gemeindevertretungen und Amtsausschüsse sowie das Präsidium des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg haben die Bildung des Zweckverbandes bereits beschlossen. Das Genehmigungsverfahren ist eingeleitet. Bereits vor der Bildung des Verbands haben weitere Kommunen Beitrittsbeschlüsse gefasst." Der Verband soll in einer ersten Aufbaustufe sechs Fachverfahren der Kommunalverwaltungen (z.B. für das Meldewesen, des Gewerbewesen, das Finanzwesen, die Personalverwaltung) für seine Mitglieder anbieten. Zudem soll der Verband die Städte, Gemeinden und Ämter beraten, insbesondere auch zu Fragen von Datenschutz und der wichtigen IT-Sicherheit. Damit wird die Digitalisierung der gemeindlichen Verwaltungen begleitet und ein Online-Zugang zu vielen Amtshandlungen schrittweise aufgebaut werden können. "Mit der Anschubfinanzierung wird alles deutlich beschleunigt. Wir danken für die Unterstützung."

Download der Pressemeldung

(1578 Zeichen)

Druckversion