Mitgliederversammlung 2014

Klubhaus Stadt Ludwigsfelde
Klubhaus Stadt Ludwigsfelde

Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg vom Montag, 10. November 2014, 13:00 bis ca. 17:00 Uhr

Ort: Klubhaus Stadt Ludwigsfelde
       Theodor-Fontane-Str. 42
       14974 Ludwigsfelde

zur Bildergalerie 2014

Tagesordnung:

12:00 Uhr
Einlass / Imbiss / Pressegespräch

13:00 Uhr - Teil I
Begrüßung
Erster Vizepräsident des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg
Herr Jann Jakobs, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Potsdam

Grußwort
Herr Frank Gerhard, Bürgermeister Stadt Ludwigsfelde

Grußwort
Herr Karl-Heinz Schröter, Minister des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Vortrag: Wiedererlangung der kommunalen Selbstverwaltung durch die friedliche Revolution in der ehemaligen DDR und ihre spätere Ausgestaltung in der Rechtsprechung des Verfassungsgerichtes des Landes Brandenburg
Herr Jes Albert Möller, Präsident des Verfassungsgerichts des Landes Brandenburg

Referat: Zukunft des Landes Brandenburg – Chancen und Risiken aus Sicht des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg
Herr Jann Jakobs, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Potsdam und Erster Vizepräsident des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg

Verabschiedung von Bürgermeister a. D. Werner Große als Präsident des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg
Herr Dr. Gerd Landsberg, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
Karl-Ludwig Böttcher, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg

Verabschiedung ausscheidender Präsidiumsmitglieder
Karl-Ludwig Böttcher, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg

Teil II
Aussprache und Beschluss zur Änderung der Satzung des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg
Wahl des Präsidiums des Städte- und Gemeindebund Brandenburg

Bericht des Wahlvorstandes

  • Vorstellung der Kandidaten/Wahllisten
  • Beschluss der Mitgliederversammlung über das Wahlverfahren
  • Wahl des Präsidiums
  • Bekanntgabe des Wahlergebnisses
  • Konstituierende Sitzung des Präsidiums

Schlusswort