Mitteilungen 08/2012, Seite 297, Nr. 157

Land erwirbt vom Bund zahlreiche Seen - Städte- und Gemeindebund Brandenburg fordert erstes Zugriffsrecht für Gemeinden

Das Land Brandenburg hat 65 Seen vom Bund (BVVG) erworben. Für die insgesamt 3135 ha Seenflächen wurde ein Kaufpreis von 3,74 Millionen Euro vereinbart. Weitere 17 Seen werden dem Land unentgeltlich aus dem so genannten „Preußenvermögen“ übertragen. In einer interministeriellen Arbeitsgruppe soll nun geklärt werden, wie mit den Seen weiter verfahren wird.

Der Städte- und Gemeindebund Brandenburg begrüßt den Ankauf der Seen durch das Land Brandenburg. In einem Schreiben an Herrn Minister Vogelsänger (Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg) wurde der Minister gebeten, sich für ein erstes Zugriffsrecht der Gemeinden einzusetzen und erst im Falle des Ausschlagens Alternativen zu prüfen.

Thomas Golinowski, Referatsleiter